Meisterprüfung Hauswirtschaft

Weiterbildung lohnt sich…

Sechs Hauswirtschafterinnen haben Ende November 2018 erfolgreich die Prüfung zur Meisterin in der Hauswirtschaft abgelegt. Sie haben über 2 Jahre intensiv gelernt und wurden in unserem Vorbereitungslehrgang auf diesen Abschluss vorbereitet. Herzlichen Glückwunsch an die neuen Meisterinnen.

img_10041.jpg

Danke auch an alle, die sie dabei unterstützt haben: die Lehrkräfte des Bildungswerk Hausfrauen-Bund Hessen e.V. , unsere Mitarbeiterinnen im Büro in Wiesbaden, die ehrenamtlichen Prüferinnen und Kolleginnen bei der IHK Frankfurt.

Weiterlesen

Advertisements

Meisterinnen mit Management Talent

Einen Vorbereitungslehrgang auf die Meisterprüfung für den Beruf Hauswirtschafter/Hauswirtschafterin vom Bildungswerk Hausfrauen-Bund Hessen e.V. in Fulda, haben sechs Teilnehmerinnen erfolgreich absolviert und mit der Prüfung vor der IHK Fulda abgeschlossen.

In einer kleinen Feierstunde gratulierte Lehrgangsleiterin Margret Harlinghausen den neuen Meisterinnen und würdigte deren Leistungen. Besonders hervorzuheben sei es, „dass die Teilnehmerinnen es während des zweieinhalbjährigen Vorbereitungslehrgangs geschafft hätten, Beruf, Familie und Weiterbildung erfolgreich unter einen Hut zu bringen und in ihrer Freizeit die Schulbank zu drücken“.

Bei der Überreichung der Meisterbriefe durch die IHK Fulda wurden den angehenden Führungskräften hervorragende Chancen im Arbeitsmarkt prognostiziert. „Sowohl die hervorragenden Managementfähigkeiten der neuen Meisterinnen, deren fachliche Talente und soziale Kompetenzen werden zukünftig verstärkt nachgefragt.“

HWM Fulda

Die Prüfungsbeste, Martina Krug aus Kirchheim; wurde mit einem Präsent geehrt.

Die erfolgreichen neuen Meisterinnen der Hauswirtschaft:

Mandy van den Brandt, Eisenach

Astrid Eifert-Rühl, Grebenhain

Martina Krug, Kirchheim

Judith Lindermann, Wetzlar

Isabel Neidert, Bad Orb

Anastasia Rempel, Jesberg

 

 

Margret Harlinghausen

Lehrgangsleitung

Abschlussbuffet

In unseren Lehrgängen zur Vorbereitung auf die Prüfung zur Hauswirtschafterin ist der Block III der beliebteste Block. Das Thema ist hier Speisenzubereitung und Ernährungslehre. An zehn Abenden wird gekocht, Tische eingedeckt, Infos über Ernährungslehre und Lebensmittelkenntnisse ausgetauscht. Zum Abschluss wird dann ein Buffet zubereitet und wenn man Glück hat – so wie wir – wird man dazu eingeladen.

Klar habe ich fotografiert…….

P1000461

Weiterlesen

Berufsabschluss Hauswirtschafterin

p1000161

15 Damen aus dem Main Kinzig Kreis haben sich im Herbst 2015 auf den Weg gemacht um den Berufsabschluss zur Hauswirtschafterin zu erreichen. 5 weitere Damen sind im Juni 2016 aufgebrochen.

Am Dienstag war nun endlich die Verkündung der Ergebnisse und wir hatten allen Grund zum feiern. Fast alle haben das Ziel erreicht und konnten Ihr Abschlusszeugnis stolz in den Händen halten. Die Gruppe hat sich ein Plakat gebastelt.

p1000144

Es ist schon etwas Besonderes im Erwachsenenalter einen Berufsabschluss nachzuholen. Natürlich braucht man dazu praktische Erfahrung im Berufsleben, sonst wird man von der IHK gar nicht zur Prüfung zugelassen.  Die erste Gruppe wurde vom Kommunalen Center für Arbeit des Main Kinzig Kreis finanziert. Seit 25 Jahren sind wir ein verlässlicher Partner in diesem Bereich und arbeiten eng mit  AQA  (Gemeinnützige Gesellschaft für Arbeit Qualifizierung und Ausbildung mbH) zusammen.

In 16 Monaten wurden die Damen von uns auf die Prüfung vorbereitet. Zwischen den Blöcken mit Theorie- und Praxisunterricht konnten sie ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten in Praktika beweisen und ausprobieren. Hier ergeben sich immer Kontakte mit zukünftigen Arbeitgebern und ein Einblick in das weite Berufsfeld Hauswirtschaft. Jetzt nach der Prüfung haben die Mehrzahl der Damen bereits eine Zusage für einen Arbeitsplatz.

In der Ausbildungsstätte in Hanau wurde dann angestoßen und die Auszubildenden haben ein super Buffet aufgebaut.

Die zweite Gruppe der frisch gebackenen Hauswirtschafterinnen haben wir in einem Crash Kurs in 6 Monaten auf die Prüfung vorbereitet. In Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit in Hanau haben wir diesen Lehrgang angeboten. Auch diese kleine Gruppe hat in den Monaten viel dazugelernt, viel Neues erfahren und musste sich selbst gut organisieren.

Von uns noch mal herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen und für jede ein kleines Blümchen.

p1000146

 

 

 

 

 

Meisterlehrgang Hauswirtschaft in Frankfurt

Am Dienstag haben wir einen neuen Lehrgang zur Vorbereitung auf die Prüfung zur Meisterin in der Hauswirtschaft gestartet. Neun Damen werden nun die nächsten 2 Jahre den Unterricht zusätzlich zu Beruf und Familie besuchen und sich auf die Meisterprüfung vorbereiten. Für sie beginnen zwei spannende, interessante und arbeitsreiche Jahre.

Am ersten Tag wollten wir uns natürlich erst mal kennenlernen und einiges über den beruflichen Werdegang der Damen erfahren. Dann stand das Thema „lernen lernen“ auf dem Programm. Klar, haben wir alle schon viele Dinge gelernt, aber bei manchen Teilnehmerinnen ist es auch schon eine Weile her.  Also wird zunächst mal geübt, wie man einen Text zügig liest und dann eine kurze und knackige Zusammenfassung oder auch nur eine Überschrift findet. Auch über Lerntypen, lebenslanges Lernen und Lernsituationen haben die Damen eine Menge erfahren.

Nächsten Dienstag geht es dann mit dem Thema Datenschutz weiter. Danach startet das Paket Betriebs- und Unternehmensführung.

Wir wünschen den Damen einen guten Start,  hoffen dass sie sich in der Gruppe wohlfühlen und einen erfolgreichen Lehrgang bei uns absolvieren. Das Ziel und die Belohnung ist natürlich der Meisterbrief!!!!

Viele Grüße

Eva Alince

IMG_1004[1]

 

 

 

Exkursion Hochschule Fulda

Neues aus dem Meisterlehrgang Fulda

Das Ablegen der Meisterprüfung eröffnet den Teilnehmerinnen des Lehrgangs viele Möglichkeiten, sich beruflich weiter zu entwickeln und leitende Funktionen einzunehmen. Es gibt aber auch die Möglichkeit, mit dem Abschluss „Meister/In der Hauswirtschaft“ ein Ökotrophologie Studium zu beginnen, zum Beispiel an der Hochschule Fulda. https://www.hs-fulda.de/

Im Rahmen unserer Exkursionen besuchten wir die Hochschule, um den Teilnehmerinnen einen Einblick in die wissenschaftliche Arbeit an der HS Fulda im Fachbereich Ökotrophologie zu ermöglichen. Für diesen Besuch wählten wir einen Tag in den Ferien, weil auch an der Hochschule gerade vorlesungsfreie Zeit ist, und die zuständigen Laborleiter deshalb Zeit für uns hatten. Catrin Willer, Dozentin im Lehrgang für den Bereich Ernährung und Versorgung,und ehemalige Studentin der Hochschule Fulda hatte diesen Tag hervorragend organisiert, wofür wir ihr an dieser Stelle noch einmal herzlich „Danke“ sagen.

Los ging es morgens früh um neun „nüchtern“ zur BIA-Messung, bei der wir unsere Körperzusammensetzung messen lassen konnten. „BIA“ steht hierbei für „Bioelektrische Impedanz Analyse“. Diese wird in der Hochschule durch den „medical Body Composition Analyzer der Firma seca durchgeführt und gibt Aufschluss über die für die Medizin wichtigen Körperbestandteile: Fettmasse und fettfreie Masse, die wiederum aus extra- und intrazellulärem Wasser sowie der Skelettmuskelmasse besteht. Auf diese Weise können über die Messergebnisse Rückschlüsse auf die individuelle Zellgesundheit und damit zum Beispiel auf eine bestehende Mangel- oder Überernährung gezogen werden. Durch Auswertung der Messung ist man somit in der Lage, nicht nur das Vorliegen Über- oder Untergewicht bzw. einen hohen oder niedrigen Körperfettanteil zu bestimmen, sondern es können auch Defizite im Bereich der Mikronährstoffversorgung aufgedeckt werden, welche langfristig zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen können.

BIA Messung 1

Flüssigkeit Weiterlesen