Meisterlehrgang Hauswirtschaft in Frankfurt

Am Dienstag haben wir einen neuen Lehrgang zur Vorbereitung auf die Prüfung zur Meisterin in der Hauswirtschaft gestartet. Neun Damen werden nun die nächsten 2 Jahre den Unterricht zusätzlich zu Beruf und Familie besuchen und sich auf die Meisterprüfung vorbereiten. Für sie beginnen zwei spannende, interessante und arbeitsreiche Jahre.

Am ersten Tag wollten wir uns natürlich erst mal kennenlernen und einiges über den beruflichen Werdegang der Damen erfahren. Dann stand das Thema „lernen lernen“ auf dem Programm. Klar, haben wir alle schon viele Dinge gelernt, aber bei manchen Teilnehmerinnen ist es auch schon eine Weile her.  Also wird zunächst mal geübt, wie man einen Text zügig liest und dann eine kurze und knackige Zusammenfassung oder auch nur eine Überschrift findet. Auch über Lerntypen, lebenslanges Lernen und Lernsituationen haben die Damen eine Menge erfahren.

Nächsten Dienstag geht es dann mit dem Thema Datenschutz weiter. Danach startet das Paket Betriebs- und Unternehmensführung.

Wir wünschen den Damen einen guten Start,  hoffen dass sie sich in der Gruppe wohlfühlen und einen erfolgreichen Lehrgang bei uns absolvieren. Das Ziel und die Belohnung ist natürlich der Meisterbrief!!!!

Viele Grüße

Eva Alince

IMG_1004[1]

 

 

 

Eingelegter Paprika

Nachdem jetzt der Sommer doch noch gekommen ist und uns mit wirklich wunderschönen sonnigen Tagen verwöhnt, werfen wir den Grill noch mal an.

Das Fleisch ist eingelegt, der Kartoffelsalat fertig, was uns noch fehlt ist ein wenig Gemüse. Das kann natürlich ein Salat sein, leckere pimentos oder auch eingelegter Paprika.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Dazu braucht Ihr:

6 rote oder gelbe Paprikaschoten
Olivenöl
1 Zitrone
2-5 Zehen Knoblauch
Salz
Pfeffer

Nun werden zunächst die  Paprikaschoten halbiert, gewaschen und die Kerne und Seitenwände entfernt.  Legt die halbierten Paprikas auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und lasst diese unter dem Grill rösten, bis die Schoten schwarze Blasen werfen. Die Haut soll  mit Blasen bedeckt sein und kann auch an einigen Stellen schwarz sein.
Nun die Paprikaschoten herausnehmen  in große Gefrierbeutel stecken und abkühlen lassen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dadurch löst sich die Haut endgültig vom Fruchtfleisch und lässt sich sehr gut abziehen. Die geschälten Paprikaschoten längs in breite Streifen schneiden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nun die Knoblauchzehen schälen und in feine Scheiben schneiden. 100ml Olivenöl mit dem Saft einer Zitrone mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Marinade gut verrühren.

Eine Lage Paprika in eine  Form legen, ein paar Scheiben Knoblauch darüber streuen und ein wenig Marinade darüber gießen.  Dann die zweite Lage einschichten und genauso verfahren bis der ganze Paprika verbraucht ist. Den Rest der Marinade darüber gießen.
Abgedeckt im Kühlschrank -am besten über Nacht- durchziehen lassen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Tja und dann den Grill anfeuern, und ein frisches  Baguette und die Paprikas als Vorspeise reichen.

Viele Grüße

Eva

 

Körbchen

Ich finde Körbchen kann man immer gebrauchen.🙂

Ich brauche Körbchen für Schlüssel, Körbchen für meine Nähsachen um diese von einem Stockwerk ins nächste zu transportieren, Körbchen für kleine Geschenke, Körbchen für dies und jenes.

Nachdem wir  aus kleinen und ganz kleinen Stückchen Stoff zunächst Projektmappen und später Sets genäht haben, habe ich jetzt ein Körbchen ausprobiert.

20160828_093741[1]

Weiterlesen

Exkursion Hochschule Fulda

Neues aus dem Meisterlehrgang Fulda

Das Ablegen der Meisterprüfung eröffnet den Teilnehmerinnen des Lehrgangs viele Möglichkeiten, sich beruflich weiter zu entwickeln und leitende Funktionen einzunehmen. Es gibt aber auch die Möglichkeit, mit dem Abschluss „Meister/In der Hauswirtschaft“ ein Ökotrophologie Studium zu beginnen, zum Beispiel an der Hochschule Fulda. https://www.hs-fulda.de/

Im Rahmen unserer Exkursionen besuchten wir die Hochschule, um den Teilnehmerinnen einen Einblick in die wissenschaftliche Arbeit an der HS Fulda im Fachbereich Ökotrophologie zu ermöglichen. Für diesen Besuch wählten wir einen Tag in den Ferien, weil auch an der Hochschule gerade vorlesungsfreie Zeit ist, und die zuständigen Laborleiter deshalb Zeit für uns hatten. Catrin Willer, Dozentin im Lehrgang für den Bereich Ernährung und Versorgung,und ehemalige Studentin der Hochschule Fulda hatte diesen Tag hervorragend organisiert, wofür wir ihr an dieser Stelle noch einmal herzlich „Danke“ sagen.

Los ging es morgens früh um neun „nüchtern“ zur BIA-Messung, bei der wir unsere Körperzusammensetzung messen lassen konnten. „BIA“ steht hierbei für „Bioelektrische Impedanz Analyse“. Diese wird in der Hochschule durch den „medical Body Composition Analyzer der Firma seca durchgeführt und gibt Aufschluss über die für die Medizin wichtigen Körperbestandteile: Fettmasse und fettfreie Masse, die wiederum aus extra- und intrazellulärem Wasser sowie der Skelettmuskelmasse besteht. Auf diese Weise können über die Messergebnisse Rückschlüsse auf die individuelle Zellgesundheit und damit zum Beispiel auf eine bestehende Mangel- oder Überernährung gezogen werden. Durch Auswertung der Messung ist man somit in der Lage, nicht nur das Vorliegen Über- oder Untergewicht bzw. einen hohen oder niedrigen Körperfettanteil zu bestimmen, sondern es können auch Defizite im Bereich der Mikronährstoffversorgung aufgedeckt werden, welche langfristig zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen können.

BIA Messung 1

Flüssigkeit Weiterlesen

Italienisches Weißbrot

Ich habe ein italienisches Kochbuch in dem – unter anderen sehr vielen sehr leckeren Dingen – ein Rezept für ein Weißbrot ist. Der Haken an diesem Rezept ist allerdings, dass man am Vorabend Hefe mit etwas Wasser und ein wenig Mehl ansetzen muss. Nachdem ich eher zu den Spontan-Köchinnen zähle, habe ich es lange nicht geschafft das Brot zu backen. Doch jetzt, nach dem Urlaub und mit dem festen Wissen am Samstag, wer und wie viele Leute am Sonntag Abend zum Grillen kommt, habe ich es ausprobiert. Und hier das Ergebnis:

italienisches Weßbrot

Weiterlesen